Neuestes...

Plakataktion des SI-Club Koblenz gegen Prostitution

Am Oktober 3, 2018 geschrieben von mARTin Bierschenk   -   schreib ein Kommentar

Aktuell setzt der Soroptimist International Club Koblenz ein deutliches Zeichen gegen Zwangsprostitution in Deutschland. Anlass sind der Internationale Tag gegen Prostitution am 05.10.2018 und der Europäische Tag gegen Menschenhandel und Sexsklaverei am 18.10.2018.

Mit einer groß angelegten Plakataktion im Stadtgebiet von Koblenz sagen die Soroptimistinnen „nein“ zu Menschenhandel und Sexsklaverei.

Prostitution, das älteste Gewerbe der Welt, ist zum Milliardengeschäft mit der „Ware Frau“ geworden. Tausende jugendliche Mädchen und mittellose Frauen, meist aus Rumänien, Bulgarien und der Ukraine, werden nach Deutschland mit verheißungsvollen Versprechungen gelockt, hier ein gutes Leben und einen Job z.B.  in der Pflege zu finden. Die Realität sieht anders aus: Der Markt wird bestimmt von organisierter Kriminalität, Zuhältern und Bordellbetreibern. Deutschland hat auch nach der Reform des Prostituiertenschutzgesetzes im Jahr 2017 eines der liberalsten Gesetze dieser Art weltweit. „Sexarbeit“ wird darin als ein normales Gewerbe betrachtet. Neben Waffen- und Drogenhandel ist Menschenhandel hierzulande inzwischen das größte Feld der organisierten Kriminalität.

Soroptimist International Club Koblenz will Bewusstsein schaffen dafür, dass Menschenhandel und Sexsklaverei nicht weiter verharmlost und toleriert werden. Bei dieser Aufklärungskampagne engagieren sich zeitgleich Soroptimistinnen aus ganz Deutschland in nahezu jeder großen Stadt in Deutschland. Parallel werden aus ganz Deutschland Protestpostkarten als Unterschriftenaktion an die Bundesministerin für Familie, Dr. Franziska Giffey gesendet, um auch auf gesetzgebenden Stellen Einfluss zu nehmen.

Die Initiative geht auf den Soroptimisten Club Aalen/Ostwürttemberg zurück. Von dort aus wurden zusammen mit dem Kriminalbeamten Manfred Paulus bereits über 20 Schulen in Rumänien besucht, um die dortigen Jugendlichen über die Anwerbemethoden der Schleuser zu informieren. Die Mädchen wurden ausführlich aufgeklärt, dass Versprechungen von sogenannten „Arbeitsvermittlern“ fast immer eine Zukunft in Bordellen bedeutet und somit Zwangsprostitution zur Folge haben.

 

Unterstützen Sie unser Engagement für Frauen gerne mit einer Spende an:

Förderverein SI Koblenz e.V.   Sparkasse Koblenz          IBAN: DE31 5705 0120 0000 1062 29

Sommerfest auf Schloss Stolzenfels

Am September 9, 2018 geschrieben von mARTin Bierschenk   -   schreib ein Kommentar

Großer Einsatz der Mitglieder von Soroptimist-International Club Koblenz beim Sommerfest auf Schloss Stolzenfels. Wie in jedem Jahr haben wir für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt, mit einem üppigen Kuchenbüffet und Weinen von renommierten Winzern der Region.

Der Erlös fließt in zwei Projekte,
zum einen unterstützen wir den Förderverein Schloss Stolzenfels,
zum anderen unser neues Projekt „Altern in Würde“.
Ziel ist es hierbei Bewohner von Koblenzer Seniorenheimen, deren Rente für alltägliche Bedürfnisse, wie z.B. einen Friseurbesuch nicht ausreicht zu unterstützen.